Startseite  >  Stiftungsbotschafter

Cacau

"In meiner Kindheit in Brasilien habe ich selbst erlebt, was es bedeutet, wenn ein Elternteil suchtkrank ist", sagt Claudemir Jeronimo Barreto alias Cacau, Fußballprofi beim VfB Stuttgart. "In Deutschland leben 2,7 Millionen Kinder in einer suchtbetroffenen Familie. Sie erfahren viel Leid. Die KinderSuchthilfe kümmert sich um diese Kinder. Bitte unterstützen Sie mit mir die Arbeit der Stiftung." [weiter]

Tobias Scherbarth und Katharina Bauer

Foto von Lena Goeßling

"Viele Eltern unterschätzen, welch großen Einfluss ihre Verhaltensweisen auf deren Kinder haben. Positiv wie negativ. Deswegen finde ich es wichtig, dass Kinder suchtkranker Eltern drogenfreie Lebensweisen durch andere Bezugspersonen vorgelebt bekommen. Dabei können der Sport und die Sportler mit ihrer Vorbildfunktion helfen", sagt Stabhochspringer Tobias Scherbarth vom TSV Bayer 04 Leverkusen. Er und seine Vereinskollegin Katharina Bauer engagieren sich seit Mai 2016 für die KinderSuchthilfe [weiter].

Lena Goeßling

Foto von Lena Goeßling

"Ich unterstütze die Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe, weil ich auch in meinem Umfeld schon mit Sucht zu tun hatte. Die Kinder der Betroffenen sind der Sucht ihrer Eltern fast immer schutzlos ausgeliefert", sagt Fußballnationalspielerin Lena Goeßling und engagiert sich seit Mai 2013 für die Deutsche KinderSuchthilfe [weiter].

MHP RIESEN Ludwigsburg

"Der Sport allein kann keine Suchtprobleme verhindern. Aber er unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und hilft ihnen, ein selbstbestimmtes, unabhängiges, verantwortungsbewusstes Leben ohne Sucht und Drogen zu führen. Dazu unterstützen wir sehr gern die herausragende Arbeit der Stiftung Deutsche Kindersuchthilfe.", so Alexander Reil, der 1. Vorsitzende der MHP RIESEN Ludwigsburg [weiter].

weitere Stiftungsbotschafter ...

... die die Stiftung Deutsche KinderSuchthilife unterstützen [weiter]