Startseite  >  Kinder aus Suchtfamilien  >  Literatur

Bücher zum Thema

"Hej, Du!"
Broschüre für Kinder und Jugendliche

12 Seiten, kostenlos,
Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe

Kinder spüren, wenn ihre Eltern Probleme haben, zu viel rauchen, Computer spielen oder übermäßig Alkohol trinken. Sie machen sich Sorgen um das Elternteil.

Hier setzt die Broschüre "Hej, Du!" an und gibt Kindern und Jugendlichen Anregungen, was sie tun können, wenn ihre Eltern missbräuchlich mit Suchtmitteln umgehen und ermutigt sie, mit ihren Sorgen und Problemen nicht alleine zu bleiben und sich fachliche Hilfe zu holen.

Neben ganz praktischen Tipps finden Kinder im Heft unter anderem die Nummer gegen Kummer (Kindersorgentelefon), die sie wählen können, wenn sie Hilfe brauchen.

Mit einer Auflage von 10.000 Stück erschien die kostenlose Broschüre Ende August 2014. An der Broschüre mitgewirkt haben u. a. Sozialpädagogen, Pädagogikstudentinnen und eine Psychologin. Herausgegeben wird sie von der Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe.

Kontakt: Ralf Mauelshagen, E-Mail: mauelshagen (at) kindersuchthilfe.de, Tel.: 0202/6200347.


"Zu Risiken und Nebenwirkungen"

Arbeitsheft zur Suchtprävention bei Kindern und Jugendlichen

58 Seiten, kostenlos, Blaukreuz-Verlag

Orientierungslose Jugendliche brauchen Menschen, die sie wertschätzen, die ihnen zuhören - ohne zu verurteilen. Dazu ermutigt das Arbeitsheft „Zu Risiken und Nebenwirkungen“. Neben fachlichen Informationen über Suchtmittelmissbrauch und seine Wirkung finden sich in der Broschüre auch zwei Gruppenstundenentwürfe für Kinder und Jugendliche, sieben Regeln für die Eltern und zahlreiche Spielanregungen, um mit Jugendlichen über Sucht ins Gespräch zu kommen.

In der Suchtprävention gehe es nicht darum, Fachwissen zu vermitteln oder abschreckende Geschichten zu erzählen. Viel wirkungsvoller sei es, die Jugendlichen bei ihren Fragen und Problemen abzuholen, ihre Persönlichkeit zu stärken, so die Erfahrungen aus der Praxis von Mitarbeitern des Blauen Kreuzes.

Mit Unterstützung der Bösken-Diebels-Stiftung wurde das Arbeitsheft „Zu Risiken und Nebenwirkungen“ neu aufgelegt und ist kostenlos erhältlich.

Kontakt: Ralf Mauelshagen, E-Mail: mauelshagen (at) kindersuchthilfe.de, Tel.: 0202/6200347.


Generation Wodka - Wie sich unser Nachwuchs mit Alkohol die Zukunft vernebelt.

192 Seiten, adeo-Verlag, 14,99 EUR

Autoren: Bernd Siggelkow, Wolfgang Büscher, Marcus Mockler

Nach der Generation Golf und der Generation Facebook kommt jetzt die Generation Wodka. Mit verheerenden Folgen: Bereits zehn Prozent der Kinder unter zwölf Jahren trinken jede Woche Alkohol. "Trinken, erbrechen, weitertrinken bis zum Umfallen" – das ist das Motto der Generation Wodka.

Bernd Siggelkow – Leiter des Kinder- und Jugendwerkes „Die Arche“ – weiß aus seiner täglichen Arbeit um dieses gesellschaftliche Problem. Gemeinsam mit Wolfgang Büscher und Marcus Mockler liefert er erschütternde Fakten. Es geht um Alkoholmissbrauch in Deutschlands Kinderzimmern. Aber auch darum, wie dieser dramatischen Entwicklung Einhalt geboten werden kann.

ISBN 9783942208451, Artikel-Nr. 49149
Bestellen können Sie online unter www.blaukreuz.de


Hörspiel-CD unter Shelleys Schutz
aus der Serie ‚Andy Latte’, für Kinder ab 7 Jahre, 35 Min, pro Stück 10,- EUR

Autor: Hanno Herzler

Shelley Thompson, deutsche U-23- und 2-fache A-Nationalspielerin, fährt von einem Spiel nach Hause – und gerät in eine dramatische Auseinandersetzung. Lona Latte besucht unangemeldet ihre neue Mitspielerin Veronika. Was sie dort erlebt, schockiert sie.

Denn Veronika hat ein Problem: Ihr Vater ist alkoholkrank… 

Als Veronika ihm helfen will, indem sie seinen Schnaps wegschüttet, wird er fuchsteufelswild. Sie versucht zu fliehen…

Dieses Hörspiel entstand in Zusammenarbeit der Sportagentur profipartner24 GmbH mit der Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe.

Wer die CD verschenken oder als Infomaterial einsetzen möchte, kann sie zum Preis von 10 Euro - 1 Euro davon geht direkt an die KinderSuchthilfe - bei Stiftungs­betreuer Ralf Mauelshagen bestellen [weiter].


Die vergessenen Kinder - Kinder von Suchtkranken
Arenz-Greiving

Fachleute beschreiben die Lebenswelt und Probleme der Kinder von Suchtkranken - eine überfällige, wichtige Aufgabe. Damit vermittelt die Autorin Impulse für Helfer, den betroffenen Kindern und Jugendlichen menschlich zu begegnen und sie auf dem Weg zu einer gesunden Entwicklung zu begleiten.
Taschenbuch, 64 Seiten, 6,95 EUR, Blaukreuz-Verlag Wuppertal

ISBN 3-89175-186-9, Artikel-Nr. 180186000
Bestellen können Sie online unter www.blaukreuz.de


Alkohol in Ehe und Familie
Ruthe/Glöckl

Wie gut gemeint und doch falsch ist oft das Verhalten der Angehörigen gegenüber dem Suchtkranken! Die Autoren decken allgemein verständlich unbekannte Zusammenhänge auf und vermitteln allen Beteiligten wertvolle Ansätze zur Selbstkorrektur.
Taschenbuch, 80 Seiten, 6,50 EUR, Blaukreuz-Verlag Wuppertal

ISBN 3-89175-121-4, Artikel-Nr. 18012100
Bestellen können Sie online unter www.blaukreuz.de


Alkoholkrank?
Rieth

Ist Alkoholismus Krankheit oder moralisches Versagen? Ist der Alkoholiker für seine Handlungen verantwortlich zu machen? Können Alkoholiker geheilt werden? Können Angehörige oder Helfer zur Heilung beitragen? Haben religiöse Fragen eine Bedeutung für die Heilung des Alkoholkranken? - Der Autor nimmt zu diesen und vielen anderen Fragen Stellung und zeigt allgemein verständlich Ursachen, Verlauf und Behandlung des süchtigen Verhaltens auf.
Paperback, 174 Seiten, 11,95 EUR, Blaukreuz-Verlag Wuppertal

ISBN 3-920106-55-5, Artikel-Nr. 179955000
Bestellen können Sie online unter www.blaukreuz.de